Nachtrag; Mohammads Reise gegen die Residenzpflicht

Wir leben in Zelten, weil wir die Existenz von Flüchtlingsheimen als menschenverachtend empfinden. Wir nehmen keine Essenspakete an, weil deren Existenz eine Beleidigung für uns Menschen ist. Wir achten nicht die Residenz-Bestimmungen dieses Regierungsbezirks, weil kein Gesetz der Welt das Recht hat, einem unschuldigen Menschen solch eine Einschränkung aufzubürden.

 

Vom 24.-27. Juii besuchte Mohammad seine Freunde und Mitstreiter in Bamberg, Aub, Würzburg und Düsseldorf. Dabei versties er bewusst und vorher angekündigt gegen die Residenzpflicht, welche ihm verbietet die Oberpfalz zu verlassen. Einzig in Würzburg wurde ihm von der Polizei eine Strafe wegen der Verletzung seiner Residenzpflicht angedroht und er wurde aufgefordert, sich aus der Sichtweite des Zeltes zu entfernen. Mohammad wurde auf dieser Reise von dem Journalisten Stefan Aigner begleitet der mehrere Berichte zu dieser Reise veröffentlicht hat. Sie sind hier, hier, hier und bald hier zu finden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s