Stellungnahme des Koordinationskomitees der protestierenden Flüchtlinge

Arash Dust Hossein, einer der streikenden Flüchtlinge, der schon seit 19.März auf der Straße ist, lange Zeit davon im Hungerstreik wurde heute morgen von der Polizei in Würzburg festgenommen, mit der Begründung gegen die Residenzpflicht zu verstoßen. Der Protest gegen die Residenzpflicht, die einen Verstoß gegen internationales Menschenrecht der Bewegungsfreiheit darstellt, ist Teil des Protestes und Arash bricht dieses Gesetz genaugenommen seit dem 19. März diesen Jahres. Diese Verhaftung kurz vor dem Begin des Protestmarsches ist eine klare Schikane und muss als Versuch gelesen werden den Protest von Seiten der Behörden zu unterdrücken.

Das Koordinationskomitee der protestierenden Flüchtlinge verurteilt die Verhaftung von Arash Dust Hossein und erklärt hiermit das wir alle die Residenzpflicht nicht anerkennen und Seite an Seite gemeinsam mit Arash kämpfen werden bis diese unmenschliche Gesetz abgeschafft ist.

Alle streikenden Flüchtlinge befinden sich ab sofort im Hungerstreik bis Arash Dust Hossein freigelassen wird.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s